Anmeldung
zufall2.jpg

Home Karriere Im HU Hamburg ist ab sofort eine Stelle als Leitung der Arbeitsgruppe »Tierarzneimittelrückstände« zu besetzen

Im HU Hamburg ist ab sofort eine Stelle als Leitung der Arbeitsgruppe »Tierarzneimittelrückstände« zu besetzen

 

Das Institut für Hygiene und Umwelt sucht ab sofort

eine Lebensmittelchemikerin/ einen Lebensmittelchemiker

als Leitung der Arbeitsgruppe »Tierarzneimittelrückstände« (EGr. 14- TVL, BesGr. A14 HmbBesG)

Wir über uns:

Hamburg ist eine weltoffene und vielfältige Stadt. Diese Vielfalt soll sich in der hamburgischen Verwaltung widerspiegeln, um die Dienstleistungen für unsere Bürgerinnen und Bürger optimal erbringen zu können.

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein wichtiges Anliegen, daher bieten wir familienfreundliche Arbeitsbedingungen.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen (bitte Nachweis beifügen) haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern mit gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Sie werden bei Bedarf bei der Einrichtung eines behindertengerechten Arbeitsplatzes unterstützt.

Das Institut für Hygiene und Umwelt (HU), als Landesbetrieb gem. §106 LHO der Freien und Hansestadt Hamburg, ist eine amtliche Untersuchungseinrichtung und nimmt als Teil der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz wichtige Aufgaben in den Bereichen Lebensmittelsicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltuntersuchungen wahr. In 10 Abteilungen engagieren sich rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Nähere Informationen zu unserem Hause entnehmen Sie bitte unserer Internetpräsenz:
http://www.hamburg.de/hu/


Ihr Aufgabenfeld

Sie leiten die Arbeitsgruppe Tierarzneimittelrückstände mit derzeit fünf Beschäftigten in allen Fach- und Personalangelegenheiten. Der Schwerpunkt der Arbeitsgruppe liegt auf der Untersuchung von Lebensmitteln tierischer Herkunft auf Rückstände von Tierarzneimitteln im Spurenbereich mittels LCMSMS, überwiegend im Rahmen der Einfuhrkontrolle.

Sie sind verantwortlich für

  • die Koordination der Messaufgaben und die sach- und termingerechte Durchführung der Arbeiten und Analysen.
  • die Steuerung des Personaleinsatzes sowie den Einsatz der Betriebsmittel
  • die Betreuung der Auszubildenden und Praktikanten
  • Arbeitssicherheit und Qualitätsmanagement in der Arbeitsgruppe;
  • bei Bedarf die Bearbeitung von Proben im Labor
  • die Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg in Bund/Länder-Gremien, DIN-Arbeitskreisen oder vergleichbaren Gremien
  • die Mitwirkung an der strategischen Weiterentwicklung der Arbeitsgruppe und des Labors und der Analytik

Was müssen Sie mitbringen?

Sie verfügen über ein abgeschlossenes, wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Fachrichtungen Chemie oder Lebensmittelchemie oder einer vergleichbaren einschlägigen Fachrichtung, z.B. Umweltwissenschaften oder Geoökologie, möglichst mit Promotion.

Als Beamtin bzw. Beamter verfügen Sie zusätzlich über die Befähigung für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Wissenschaftliche Dienste.

Sofern Sie bereits Beamtin bzw. Beamter entsprechend dieser Voraussetzungen sind, kann eine  Übernahme von Ihrem derzeitigen Dienstherrn erfolgen. Eine erstmalige Übernahme in das Beamtenverhältnis ist ggf. nach einer mehrjährigen Tätigkeit als Angestellte bzw. Angestellter möglich.

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Von besonderer Relevanz für die Aufgabenwahrnehmung sind folgende Aspekte:

Fachlich

  • vertiefte, langjährige Erfahrung im Bereich der organischen Spurenanalytik,
  • ein breites instrumentell-analytisches Wissen mit speziellen Kenntnissen in moderner organischer Spurenanalytik, insbesondere LC/MSMS; Kenntnisse der ELISA-Technik
  • vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen bzgl. Methodenvalidierung und der rechnergestützten Anwendung komplexer statistischer Verfahren.
  • Idealerweise verfügen Sie über Kenntnisse und Erfahrungen im nationalen und gemeinschaftlichen Lebensmittelrecht und angrenzenden Rechtsgebieten, insbesondere im Zusammenhang mit Rückständen und Kontaminanten sowie über Kenntnisse im Verwaltungsrecht und der relevanten Gremienstruktur.

Persönlich

  • Sie haben Interesse an der stetigen Weiterentwicklung der apparativen Analytik der Arbeitsgruppe.
  • Ihr Interesse an der Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien wird vorausgesetzt, ebenso der sichere Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen und Labordaten-Informationssystemen. Pflege und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements sind Ihnen grundlegende Anliegen.
  • Sie haben bereits Erfahrung in der Personalführung und verfügen über Leitungs- und Führungsqualitäten sowie die Fähigkeit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu motivieren. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit ist für Sie die Grundlage wissenschaftlichen Arbeitens.
  • Sie sind in der Lage Ihren Arbeitsbereich strukturiert und verlässlich zu organisieren und verfügen über eine hohe Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft. Sie arbeiten selbstständig und eigenverantwortlich, sind teamfähig, kommunikativ und belastbar.
  • Den kontinuierlichen Veränderungen des Aufgabengebietes durch rechtliche Neuerungen begegnen sie flexibel. Organisatorischen Veränderungen stehen Sie positiv gegenüber und unterstützen aktiv derartige Prozesse.
  • Ihre Bildschirmtauglichkeit -gegebenenfalls bei Verwendung geeigneter Hilfsmittel- wird vorausgesetzt.

Was bieten wir Ihnen?

Wir bieten ihnen ein vielfältiges und verantwortungsreiches Tätigkeitsgebiet in einem modernen Dienstleistungszentrum für Verbraucher-, Gesundheits- und Umweltschutz. Mehr als 300 Beschäftigte arbeiten täglich für den Schutz von Mensch und Umwelt. Durch die Metropolfunktion Hamburgs mit dem Hafen als „Tor zur Welt“ kommt dem Institut für Hygiene und Umwelt (HU) über die Grenzen des Stadtstaates hinaus eine besondere Bedeutung für Deutschland und Europa zu.

Das HU unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir bieten unseren Beschäftigten individuelle Arbeitszeitabsprachen sowie Teil- und Gleitzeit, um die Vereinbarkeit von Berufs- und Familieninteressen zu berücksichtigen. Im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten kann alternierende Telearbeit vereinbart werden. Wir fördern aktiv die Gesundheit der Beschäftigten durch das Angebot an Sport- und Gesundheitsmaßnahmen. Die Aus-, Fort- und Weiterbildung, auch während einer Elternzeit, erfolgt angepasst an den individuell festgestellten Bedarf.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Kontakt

Weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen gern der Abteilungsleiter Herr Dr. Kutzke (Tel.: 040 42845-7314, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

So bewerben Sie sich

Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung senden Sie uns bitte unter der Kennziffer 68/16 – 2 bis zum 09. März 2017 auf dem Postweg (Adresse siehe unten).

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweis der Berufsausbildung,
  • Nachweis des Studienabschlusses,
  • aktuelle Beurteilung bzw. Zeugnis (nicht älter als drei Jahre – siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
  • relevante Fortbildungsnachweise,
  • Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen und Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

Bitte teilen Sie uns eine E-Mail-Adresse mit, unter der wir Sie am besten erreichen können.

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Männer unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Männer daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV)
Personalverwaltung -Z2111-
Billstraße 80
20539 Hamburg

Die BLC Landesverbände
Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen-Anhalt Sachsen Saarland Rheinland-Pfalz Nordrhein-Westfalen Mecklenburg-Vorpommern Hessen Hamburg Bremen Berlin Bayern Baden-Würtemberg Niedersachsen Brandenburg
Suche

Facebook