Anmeldung
zufall6.jpg

Home Karriere Beim LGL in Erlangen ist eine Stelle zu besetzen

Beim LGL in Erlangen ist eine Stelle zu besetzen

Das Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Erlangen eine/n

Leiter/in für das Sachgebiet RK 2 „Tierarzneimittelrückstände“

Beschäftigungsbehörde bzw. -bereich: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Landesinstitut für Rückstände und Kontaminanten, Getränke und Bedarfsgegenstände (RK)

Beschäftigungsort bzw. -region: Erlangen

Stellenumfeld und Aufgaben:

Das Sachgebiet RK 2 bearbeitet folgende fachlichen Aufgaben:.

  • Koordination des Nationalen Rückstandkontrollplanes (NRKP) in Bayern und Herausgabe und Redaktion des NRKP-Handbuchs in Bayern
  • ADV-Meldungen der NRKP-Proben
  • Untersuchungen, Gutachten und Stellungnahmen für
  • Antibiotika
  • Thyreostatika
  • natürliche Steroide und synthetische Stoffe mit hormoneller Wirkung
  • Anthelmintika und Coccidiostatika
  • Sedativa und nicht-steroidale entzündungshemmende Stoffe (NSAID)
  • Kortikosteroide
  • Triphenylmethanfarbstoffe und sonstige Stoffe mit pharmakologischer Wirkung
  • Prüfungen im Rahmen der Exportzertifizierung

Im Zentrum der Aufgabenstellung stehen fachspezifische Angelegenheiten wie:

  • Fachliche Beratung von Ministerium, Regierungen und Vollzugsbehörden im Bereich der oben genannten Themen.
  • Entwicklung und Umsetzung von Fachkonzepten durch Früherkennung von Risiken und Mitwirkung bei der Ursachenforschung
  • fachliche und arbeitssicherheitsrechtliche Aufsicht über die zugehörigen Laborbereiche und das Laborpersonal (einschl. QM, LIMS, VIS 5,)
  • Mitwirkung bei der Aus- und Weiterbildung von Fachpersonal sowie bei Kontrollen und Begehungen
  • Planung, Durchführung und Betreuung wissenschaftlicher Untersuchungen im Rahmen von Forschungsprojekten und wissenschaftlichen Qualifizierungsarbeiten (z.B. Dissertationen etc.)
  • Veröffentlichungen zu Fachthemen und Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Der Dienstposten beinhaltet auch die Bearbeitung eines Aufgabengebietes innerhalb der Themenstellungen des Sachgebiets

Anforderungen:

  • Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker mit langjähriger einschlägiger Berufserfahrung, bevorzugt im Rückstands- und Kontaminantenbereich
  • Besondere wissenschaftliche Befähigung, dokumentiert durch eine Promotion, weitere wissenschaftliche Fachbeiträge und Publikationen
  • Führungskompetenz
  • Team-, Kritik- und Konfliktfähigkeit
  • Hohes Integrations- und Durchsetzungsvermögen
  • Überdurchschnittliche Kooperations-, Motivations- und Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein und ausgeprägte Organisationsfähigkeit
  • Umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in der methodischen Analytik mit modernster Labortechnik, aber auch den „klassischen“ Untersuchungsmethoden im Themengebiet
  • Umfangreiche Erfahrungen in der fachlichrechtlichen Beurteilung
  • Einschlägige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit anderen Behörden der Staats- und Kommunalverwaltung wie z.B. Kreisverwaltungsbehörden, Regierungen, Universitäten, Bundesoberbehörden und Ministerien.
  • Erfahrungen aus und Mitgliedschaft in bundesweiten und / oder internationalen Fachgremien sowie in der Durchführung von Forschungsarbeiten und im Projektmanagement

Beschäftigungsverhältnis / Bewertung: Die Einstellung erfolgt vorrangig im Beamtenverhältnis. Alternativ erfolgt die Einstellung im Wege eines tarifrechtlichen Arbeitsverhältnisses. Die Vergütung richtet sich in diesem Fall nach den Regelungen des TV-L.

Bereits verbeamtete Bewerber/-innen können bis einschließlich Besoldungsgruppe A 15 BayBesG übernommen werden. Nach Auswahl gem. Art. 33 Abs. 2 GG wird der oder die Leistungsstärkste, sofern nicht bereits nach A 15 BayBesG besoldet, für den Zeitraum von zwölf Monaten zunächst vorübergehend mit der kommissarischen Wahrnehmung der oben beschriebenen Leitungsfunktionen betraut. Die förmliche Dienstpostenübertragung findet erst anschließend statt.

Kennziffer der Ausschreibung: 1729

Ansprechpartner: Dr. Gilsbach, Tel: 09131/ 6808-2600

Erbetene Bewerbungsunterlagen: Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie idealerweise elektronisch. Nachrangig bitte nur Kopien vorlegen, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.

Sämtliche Nachweise müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. Dieser Zeitpunkt ist auch relevant für das Vorhandensein zwingender Einstellungsvoraussetzungen.

E-Mail-Adresse für Bewerbungen: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Postadresse für Bewerbungen:

Bayerisches Landesamt für Gesundheit
 und Lebensmittelsicherheit
 Z2- Personalwesen
 Eggenreuther Weg 43
 91058 Erlangen

Weitere ergänzende Angaben: Chancengleichheit ist uns wichtig. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern besonders dann, wenn es sich um Bereiche handelt, in denen sie in erheblich geringerer Zahl beschäftigt sind.

Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Voraussichtlicher Besetzungszeitpunkt: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss: 28.04.2017

Die BLC Landesverbände
Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen-Anhalt Sachsen Saarland Rheinland-Pfalz Nordrhein-Westfalen Mecklenburg-Vorpommern Hessen Hamburg Bremen Berlin Bayern Baden-Würtemberg Niedersachsen Brandenburg
Suche

Facebook