Anmeldung
zufall5.jpg

Home Karriere Beim Umwelt- und Verbraucherschutzamt Köln ist eine Stelle zu besetzen

Beim Umwelt- und Verbraucherschutzamt Köln ist eine Stelle zu besetzen

Beim Umwelt- und Verbraucherschutzamt in der Abteilung Lebensmittelüberwachung und Veterinärdienste, ist ab sofort die Stelle

staatlich geprüfte Lebensmittelchemikerin
beziehungsweise Lebensmittelchemiker

zu besetzen. Der Einsatz erfolgt in der Außenstelle des Amtes im Bezirksrathaus Porz.

DAS AUFGABENGEBIET UMFASST IM WESENTLICHEN:

  • Leitung des Sachgebietes mit Dienstaufsicht und Fachaufsicht über derzeit 29 Lebensmittelkontrolleuren und Lebensmittelkontrolleurinnen, Auszubildende und Landesbeschäftigte
  • Sachgebietsübergreifende Tätigkeiten insbesondere enge Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet Tierärztliche Lebensmittelüberwachung bezüglich Planung und Koordination der gemeinsamen fachlichen Zusammenarbeit
  • Analyse, Bewertung und Erstellung von Vorgaben zur Umsetzung bei der Betriebsüberwachung in der Lebensmittelkontrolle, Verantwortlich für das Risikosystem
  • Gutachterliche Aufgaben und Bewertungen als lebensmittelchemische Sachverständige beziehungsweise lebensmittelchemischer Sachverständiger im Hinblick auf pflanzliche Lebensmittel, Bedarfsgegenstände, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetika, Tabakwaren und andere
  • Teilnahme als Sachverständige beziehungsweise Sachverständiger an Betriebsprüfungen
  • Fachliche Prüfung von Eigenkontrollsystemen
  • Bearbeitung lebensmittelrechtlicher Anfragen
  • Entwicklung fachlicher Vorgaben für die Probenplanung, sachverständige und fachliche Leitung der prozessorientierten und risikoorientierten Probennahmen einschließlich fachlicher Vorgaben zu Probenuntersuchungen an die Chemischen Untersuchungsämter und Veterinäruntersuchungsämter des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Sachverständigenberatung bei Schnellwarnungen, im Krisenmanagement und der Notfallsachbearbeitung
  • Mitarbeit im Qualitätsmanagement
  • Pressearbeit
  • Verantwortlichkeit für die Arbeitsschutzangelegenheiten im Arbeitsbereich

WIR ERWARTEN VON IHNEN:

Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Lebensmittelchemie mit Abschluss „staatlich geprüfte Lebensmittelchemikerin beziehungsweise Lebensmittelchemiker“.

Beamtinnen und Beamte müssen daneben über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt des technischen Dienstes (einschließlich naturwissenschaftliche Dienste) (ehemals höherer Dienst) verfügen.

HIERÜBER SOLLTEN SIE VERFÜGEN:

  • Erfahrung in der Führung von Mitarbeitenden
  • Hohes Maß an Selbständigkeit, Eigeninitiative, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen sowie Organisationsvermögen
  • Belastbarkeit
  • Ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit, Kommunikation, Kooperation und Anleitung von Mitarbeitenden
  • Fundierte Kenntnisse in nationalem und europäischem Lebensmittelrecht
  • Sicherer Umgang mit der Standardsoftware Microsoft Word und Excel

WIR BIETEN IHNEN:

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 14 Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz Nordrhein-Westfalen) ehemals höherer Dienst beziehungsweise nach Entgeltgruppe 13 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Die individuelle Eingruppierung erfolgt nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 Stunden für Beamtinnen und Beamte beziehungsweise 39 Stunden für Beschäftigte.

IHRE BEWERBUNG:

Weitere Auskunft erteilt Frau Meyer-Schoppmann, Telefon 0221 / 221-26285.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 28.04.2017 unter Angabe der Kennziffer 136/17-09 an:

Stadt Köln
Umwelt- und Verbraucherschutzamt
Frau Meyer-Schoppmann
Friedrich-Ebert-Ufer 64–70
51143 Köln

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen, insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik), zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederzufinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikates DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die BLC Landesverbände
Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen-Anhalt Sachsen Saarland Rheinland-Pfalz Nordrhein-Westfalen Mecklenburg-Vorpommern Hessen Hamburg Bremen Berlin Bayern Baden-Würtemberg Niedersachsen Brandenburg
Suche

Facebook